ZAHNMEDIZIN

PROPHYLAXE

für ein strahlend schönes Lächeln ein Leben lang

„Gesund beginnt im Mund – und so soll es auch bleiben.“

Unsere qualifizierten Prophylaxe-Assistentinnen setzen dort an, wo die häusliche Mundhygiene aufhört. Wir reinigen zum Beispiel schwerzugängliche Bereiche und entfernen Ihnen hartnäckige Verfärbungen, die ein genussvolles Leben mit sich bringt. Das ist wichtig, denn ein ausgereifter Biofilm, die sogenannte Plaque, ist die Ursache für Erkrankungen wie Parodontitis und Karies. Bei der Reinigung kommt u.a. Air-Flow-Plus® zur Anwendung, ein High-Tech-Pulverstrahl zur minimalinvasiven Entfernung von Biofilm. Diese Technik ist sehr schonend und lässt eine glatte Oberfläche zurück. Alle Mitarbeiterinnen in der Dentalhygiene arbeiten für ein optimales Ergebnis mit Lupenbrillen.

Das Ergebnis: Ein strahlendes Lächeln, Ihre Zähne fühlen sich glatt an und Sie genießen ein sauberes, frisches Gefühl im Mund.

Prophylaxe ist nicht nur Reinigung, sondern ein komplettes Vorsorgeprogramm, welches auf Sie abgestimmt ist. Wir empfehlen Ihnen Hilfsmittel für die häusliche Mundhygiene und geben Tipps zur Ernährung und zur Optimierung der Mundflora. Auch zu speziellen Themen wie Schwangerschaft oder altersbedingten Problemen beraten wir Sie gerne.

Je nach Ihrem persönlichen Risikoprofil sollten Prophylaxe-Sitzungen alle 3 bis 6 Monate erfolgen, wie es auch internationale Studien empfehlen.

Wenn Sie Zahnersatz tragen, bieten wir eine spezielle Reinigung in unserem Labor an.

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Konzept für die professionelle Zahnreinigung und Prophylaxe in unserer Stuttgarter Zahnarztpraxis. Rufen Sie uns an! TEL 0711 / 28 43 27 70

FÜLLUNGEN / INLAYS

wir stehen für Zahnerhalt durch hochwertige Zahnfüllungen

Maßgeschneiderte Restaurationen für jede Art von Zahndefekten

Aufgrund des Gefahrenpotenzials von Quecksilber findet Amalgam in unserer Zahnarztpraxis keine Verwendung mehr. Bei einer Amalgamsanierung werden die Zahnfüllungen mit Wasserkühlung und unter Anwendung einer Schutzfolie (Kofferdam) entfernt. So wird nichts von dem zerspanten Material verschluckt. Wir bieten Ihnen dann die folgenden Alternativen, wir bevorzugen zahnerhaltende und substanzschonende Maßnahmen.

Bei kleineren Defekten

Kompositfüllungen: Kleinere Defekte im Front- und Seitenzahnbereich werden mit sogenannten zahnfarbenen Kompositen restauriert. Diese dentalen Kunststoffe bestehen zu 70 bis 80 % aus keramischen Füllkörpern in einem lichthärtenden Kunststoff als Bindemittel. Die von uns eingesetzten Materialien sind frei von Schadstoffen wie Bis-GMA, Bis-EMA und BPA. Durch ein aufwändiges Klebe- und Schichtverfahren kann man unsichtbare Füllungen realisieren.

Bei mittleren Defekten

Keramikinlay: Keramische Einlagefüllungen integrieren sich perfekt und unsichtbar sowie ohne fühlbare Übergänge in die Zähne und sichern langfristigen Kaukomfort. Die Materialeigenschaften dieser im Dentallabor oder mittels CEREC® individuell und mit äußerster Präzision hergestellten Restaurationen sind hervorragend. Sie sind besonders kaustabil und bioverträglich. Unter ästhetischen und qualitativen Aspekten ist das Keramikinlay bei entsprechender Indikation die erste Wahl. Die Haltbarkeit liegt bei ca. 15 Jahren.

Bei größeren Defekten

Wenn größere Verluste von Zahnhartsubstanz vorliegen oder eine Wurzelkanalbehandlung im Seitenzahnbereich durchgeführt wurde, muss der Zahn vor weiteren Schäden bewahrt werden. Die Restauration sollte mit einer Teilkrone erfolgen. So ist es möglich im Vergleich zur Vollkrone relativ viel der noch vorhandenen Zahnhartsubstanz zu erhalten.

Sie sind sich unsicher, welche Zahnfüllung für Sie in Frage kommt oder welche Kosten mit einem Inlay verbunden sind? In der Zahnarztpraxis Dr. Bodendorf und Kollegen beraten wir Sie gerne. TEL 0711 / 28 43 27 70

CEREC® CEramic REConstruction

Digitale Zahnmedizin durch CAD-CAM-Technologie

„Keramische Restaurationen in einer Sitzung ganz ohne Abdruck wünschen sich viele Patienten“

CEREC ist ein computergestütztes System zur Anfertigung metallfreier Restaurationen im CAD-CAM-Verfahren. In unserer Praxis verwenden wir die neueste Generation, den Primescan®.

Wir erstellen einen 3D-Scan, eine hochpräzise digitale Abformung, Ihrer Mundsituation. Hierbei werden eine Million 3D-Bildpunkte pro Sekunde erfasst. Auf dem daraus errechneten Modell wird die Restauration direkt am Computer designt und im Anschluss in unserer schnellen Fräs- und Schleifeinheit hergestellt. Dabei steht eine große Materialauswahl für verschiedenste Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung (wie z.B. Zirkonoxid- und Lithium-Disilikat-Keramik).

In den meisten Fällen, können Sie die Praxis mit der definitiven Restauration ohne Provisorium verlassen.

Durch CEREC® sind wir auch in der Lage die 3D-Mundsituation mit den 3D-Röntgenaufnahmen (DVT) zu kombinieren um dadurch Implantate und Implantatprothetik am Computer zu planen und passgenauen Zahnersatz herzustellen.

Wenn Sie mehr über CEREC® wissen möchten, beraten wir Sie gerne persönlich - Ihre Praxis „Zahnmedizin auf der Höhe“ auf dem Killesberg Stuttgart. TEL 0711 / 28 43 27 70

PARODONTOLOGIE

WIR SIND Ihr Ansprechpartner bei Parodontitis und Zahnfleischentzündungen

Wir bieten Ihnen von der systematischen Parodontitis-Therapie bis zur plastisch-ästhetischen Parodontal-Chirurgie ein breites Behandlungsspektrum

Parodontitis-Therapie

„Ein stabiler und gesunder Zahnhalteapparat ist das Fundament für die Zähne und die entscheidende Voraussetzung vor Anfertigung von neuem Zahnersatz.“

Unter Parodontitis versteht man eine entzündliche Infektionserkrankung des Zahnhalteapparates, die mit einer Zerstörung des zahntragenden Kieferknochens verbunden ist. Unser Therapiekonzept basiert zuerst auf einer antiinfektiösen Behandlung, gegebenenfalls gefolgt von einer regenerativen Behandlung und einer langfristigen unterstützenden Parodontaltherapie (UPT) durch unsere Dentalhygienikerin.

Mikrobielle Testverfahren, Risikobestimmung

Bei aggressiven Formen der Parodontitis oder wenn frühere Behandlungen nicht erfolgreich verlaufen sind, empfehlen wir eine mikrobiologische Analyse der Bakterien in der Zahnfleischtasche. Spezifische parodontal-pathogene Bakterien (Markerkeime) belasten durch ihre Stoffwechselprodukte und Giftstoffe den gesamten Organismus. Über die Blutbahn gelangen sie in lebenswichtige Organe und erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes mellitus. Markerkeime zerstören aktiv parodontales Weich- und Knochengewebe, führen zu massiven Entzündungsreaktionen und letztlich zum Verlust natürlicher Zähne und Implantate. Die Testergebnisse sind die optimale Grundlage für eine individualisierte Therapieplanung. Sie ermöglichen die Auswahl einer antibiotischen Begleittherapie. Nach der Anwendung von Antibiotika empfehlen wir immer eine probiotische Behandlung.

Der Interleukin-1-Genpolymorphismus ist eine genetische Anomalie, bei der Interleukin-1 (ein Entzündungsbotenstoff) bei Kontakt mit parodontalen Keimen überschießend freigesetzt wird. Je höher der Interleukin-1-Wert desto schneller erfolgt ein entzündlicher Angriff auf das eigene Gewebe, dies stellt ein hohes Risiko bei selbst geringer Besiedlung mit Bakterien und guter Mundhygiene dar. Der IL-1-Test kann die genetische Disposition messen und die daraus resultierenden therapeutischen Konsequenzen.

Plastische Parodontalchirurgie

„Die Grundlage für ein gewinnendes Lächeln ist ein gesundes und schönes Zahnfleisch, wir sprechen in diesem Zusammenhang von roter Ästhetik.“

Ein harmonischer Verlauf des Zahnfleischrandes bestimmt in hohem Maße auch das Aussehen der Zähne. So können diese entweder zu kurz oder zu lang wirken. Durch mikrochirurgische, plastisch-ästhetische Eingriffe kann der Verlauf des Zahnfleischsaumes modelliert und verschönert werden.

Für alle Fragen zum Thema Ästhetik, Veneers und Bleaching, beraten wir Sie gerne ausführlich in unserer Zahnarztpraxis Dr. Bodendorf und Kollegen, Stuttgart Killesberghöhe. TEL 0711 / 28 43 27 70

Gerätegestützte WURZELKANALBEHANDLUNG

Hohe Erfolgsquoten für lebenslangen Zahnerhalt

Karies und Verletzungen sind die häufigsten Ursachen für eine Entzündung oder abgestorbenes Gewebe in den Wurzelkanälen und machen eine Wurzelkanalbehandlung, eine sogenannte endodontische Behandlung nötig. Bei der Wurzelkanalaufbereitung wird mittels manuell oder maschinell eingesetzter Instrumente in Kombination mit Spüllösungen eine Erweiterung, Säuberung und Desinfektion des Wurzelkanals durchgeführt.

In einem zweiten Schritt erfolgt die Wurzelfüllung zum hermetischen Verschluss der gesäuberten Wurzelkanäle, damit sich die Hohlräume in den Wurzeln nicht erneut bakteriell infizieren. Darüber hinaus ist für ein gutes Langzeitergebnis und zur Vermeidung von Zahnfrakturen (Brüchen) oft eine Versorgung mit Glasfaserstiften und Kronen nötig. Wir können Ihnen in unserer Zahnarztpraxis modernste Methoden der Endodontie anbieten, die allgemein üblichen Verfahren qualitativ weit überlegen sind:

Wurzelbehandlungen auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft – Ihr Partner für Zahnerhaltung, die Praxis „Zahnmedizin auf der Höhe“ auf dem Killesberg Stuttgart TEL 0711 / 28 43 27 70

Funktionstherapie

Craniomandibuläre Dysfunktion - Die schmerzhaften Folgen von Knirschen und Pressen

Was ist eine craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)?

Bei der craniomandibulären Dysfunktion handelt es sich um eine Funktionsstörung der Kaumuskeln und des Kiefergelenks.

Ursachen einer CMD

Bedingt durch eine Über- oder Fehlbelastung der Kaumuskulatur und der Kiefergelenke, kommt es zur Störungen des Gleichgewichts im komplexen Zusammenspiel von Kaumuskeln und Kiefergelenk. Die häufigste Ursache ist Bruxismus, das Pressen oder Knirschen mit den Zähnen. Dabei wird zwischen einem Schlaf- und Wach-Bruxismus unterschieden.

Vielfach entstehen diese Fehlverhaltensweisen als körperliche Reaktion auf Anspannung, Belastung und Stress. Bei einigen Medikamenten kann Bruxismus als unerwünschte Nebenwirkung auftreten. Von vielen Patienten wird deshalb ein Wechsel von Schmerzphasen und schmerzfreien Zeiten beobachtet.

Symptome einer CMD und daraus resultierende Schäden

Behandlung

Ein wirkungsvolles Mittel zur Behandlung sind Okklusionsschienen, diese werden vorwiegend nachts getragen und verhindern eine weitere Schädigung der Zähne. Die Schienen werden für Sie passgenau anhand von Abdrücken und nach einer Vermessung des Kausystems hergestellt.

Verspannungen in der Kaumuskulatur wird entgegen gewirkt, die Knirsch-/ Pressaktivität und die Belastung der Kiefergelenke wird reduziert, schädliche Bewegungsmuster werden unterbrochen.

Physiotherapeutische Maßnahmen und Selbstmassagen leisten bei der Behandlung eine sehr gute Hilfe.

Zahnärztliche Rekonstruktionen sind aus ästhetischen oder funktionellen Gründen in einigen Fällen erforderlich.

Leiden Sie an Kiefer- oder Muskelschmerzen im Gesichtsbereich und sind sich unsicher, ob bei Ihnen ein Bruxismus besteht? In der Zahnarztpraxis Dr. Bodendorf und Kollegen beraten wir Sie gerne persönlich. TEL 0711 / 28 43 27 70

SCHNARCHTHERAPIE

(k)eine erholsame Nacht für alle Beteiligten
Behandlung des Schnarchens mittels individuell angefertigten Zahnschienen

Wie entsteht das Schnarchgeräusch?

Während des Schlafens entspannt sich die Muskulatur im Rachenbereich, dadurch kommt es zu einer Verlagerung des Unterkiefers und der Zunge nach hinten. Durch Verengung der Atemwege im Rachenbereich und Schwingen der Muskulatur und der Weichgewebe kommt es zu den störenden Schnarchgeräuschen.

Kann sich hinter dem Schnarchen mehr verbergen?

Ja, in vielen Fällen stellt das Schnarchgeräusch lediglich die Spitze des Eisberges dar. Dahinter verbirgt sich eine schlafbezogene Atmungsstörung mit oder ohne Obstruktion (Verengung) der oberen Atemwege. Bei der Schlafapnoe kommt es zu Atmungsaussetzern während des Schlafens. Die Folge ist eine mangelnde Sauerstoffversorgung im kompletten Blutkreislauf. Unbemerkt kommt es zu ständig wiederkehrenden Weckreaktionen, ein erholsamer Tiefschlaf ist nicht möglich.

Schlafapnoe erhöht unter anderem das Risiko für Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt, Schlaganfall, Sekundenschlaf beim Autofahren, Depressionen, Diabetes mellitus.

Wie kann Schnarchen und Schlafapnoe therapiert werden?

Nach ausführlicher Beratung und Untersuchung kann eine Schlafanalyse bei einem Schlafmediziner erfolgen oder bei Ihnen wurde bereits eine schlafbezogene Atmungsstörung diagnostiziert. Ruhestörendes Schnarchen und leicht- bis mittelgradige Schlafapnoe kann mittels individuell angefertigten Zahnschienen (sog. Protrusionsschienen) erfolgreich behandelt werden. Die zweiteiligen Schienen halten den Unterkiefer und die Zunge während des Schlafens vorn, somit bleibt der Atemweg geöffnet und die Lunge wird mit genügend Luft versorgt.

Sie möchten mehr über die Behandlung des Schnarchens erfahren? Vereinbaren Sie einen Termin in Ihrer Zahnarztpraxis Dr. Bodendorf und Kollegen in Stuttgart auf der Killesberghöhe. TEL 0711 / 28 43 27 70