ZahnImplantate

Dr. Bodendorf ist Ihr Spezialist für Zahnimplantate in Stuttgart

Wir setzen Zahnimplantate mit viel Erfahrung und Kompetenz

Vertrauen Sie Ihrem Spezialist für
Zahnimplantate in Stuttgart

Unserer Praxis trägt den „Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie“. Das bedeutet für Sie, Zahnimplantate in Stuttgart mit einem hohen Mass an Sicherheit. Durch besondere Weiterbildungen, viel Erfahrung und Kompetenz zählt Dr. Bodendorf zu den Top Implantologen in Stuttgart.

Ein Plus an Lebensqualität durch Zahnimplantate?

Zahnimplantate ermöglichen einen Ersatz von fehlenden Zähnen nach dem Vorbild der Natur und realisieren einen festen Biss und eine natürliche Ästhetik.

Mit schönen Zähnen fällt nicht nur ein Lächeln sehr viel leichter. Funktionstüchtige und schöne Zähne spielen auch in Stuttgart eine wichtige Rolle für Ihre Lebensqualität.

„Sprechen, Essen und Lachen – wer dies unbeschwert tun will, muss sich auf seine Zähne verlassen können – auch und gerade, wenn es nicht mehr die eigenen sind.“

Welche Vorteile haben Zahnimplantate?

Qualifikationen Dr. Bodendorf im Bereich Implantologie in Stuttgart

Oralchirurgen oder Zahnärzte mit Schwerpunkt
in Stuttgart auf jameda
Implantologen
in Stuttgart auf jameda
Bodendorf Portrait

Spezielle für Ihre Sicherheit!
Unsere Praxisausstattung für die Implantologie in Stuttgart

Warum Zahnimplantate aus Titan?

Welche Zahnimplantate verwenden wir?

Welche Möglichkeiten gibt es bei der Versorgung eines zahnlosen Kiefers?

Wie versorgen wir Einzelzahnlücken mit Implantatkronen?

Bei allen Fragen zu Zahnimplantaten bekommen Sie bei uns professionelle Antworten. Ihr Implantologe Dr. Bodendorf berät Sie gerne persönlich. TEL 0711 / 28 43 27 70

Computergestützte Implantatplanung

Präzision und Sicherheit bei der Implantation in der oralchirurgischen Praxis Dr. Bodendorf

„Eine Implantation ohne 3D-Planung ist mit moderner Implantologie nicht vereinbar“

Nach Erstellen einer dreidimensionalen Röntgenaufnahme (digitale Volumentomographie – DVT) kann die Implantation am Computer mit einer Spezialsoftware simuliert werden. Wichtige anatomische Strukturen, wie Nerven oder die Kieferhöhle sowie ein eingeschränktes Knochenangebot, werden bereits vor der Operation sichtbar und können in der Planung Berücksichtigung finden. Nach Festlegen der Implantatpositionen unter anatomischen und prothetischen bzw. ästhetischen Gesichtspunkten kann auf Basis der Daten eine OP-Schablone angefertigt werden. Somit können alle Behandlungsschritte, von der Schleimhauteröffnung über die Implantatbohrungen bis zum Einbringen des Implantates in den Knochen, mit höchster Präzision und Vorhersagbarkeit durchgeführt werden.

Vorteile

Implantatplanung

Sie wünschen sich eine weiterführende, persönliche Beratung zum Thema „computergestützte Implantologie“? Dann berät Sie Ihr Implantologe Dr. Bodendorf in Stuttgart gerne ausführlich. TEL 0711 / 28 43 27 70

KNOCHENAUFBAU

Zuverlässiger Halt für Zahnimplantate

Moderne Methoden für den nachhaltigen Knochenaufbau auch in schwierigen Fällen

Auch bei stärkerem Knochenschwund können noch Zahnimplantate eingesetzt werden. Hier ist aber in vielen Fällen ein Aufbau von atrophiertem Kieferknochen erforderlich. Ein starker Knochen verankert das Implantat und stützt das Zahnfleisch, eine wichtige Grundvoraussetzung für ein ästhetisches Ergebnis. Es stehen eine Vielzahl von Möglichkeiten je nach Indikation zur Verfügung:

Chirurgie 1

Gesteuerte Knochenregeneration

Kleinere Knochendefizite können mit Knochenersatzmaterialien unter dem Schutz einer selbstauflösenden Kollagenmembran regeneriert werden.

Vorteil: sehr schonendes Verfahren, zeitgleich mit dem Einsetzen des Implantates.

Knochentransplantate

Größere Knochendefizite werden durch Verpflanzung von Knochenteilen aus hinteren Bereichen der Mundhöhle (Weisheitszahnregion) behoben.

Vorteil: Sehr sicheres Verfahren, denn eigener Knochen ist immer noch der Goldstandard, wenn dauerhafte Stabilität der Zahnimplantate gefragt ist.

Sinuslift, Aufbau des Kieferhöhlenbodens

Nach Zahnverlust im Oberkieferseitenzahnbereich dehnt sich die Kieferhöhle aus. Der Kieferkamm wird zu flach für die Aufnahme von Implantaten. Die Oberkieferbasis bzw. der Kieferhöhlenboden wird durch Knochenersatzmaterialien oder eigenen Knochen verstärkt und kann zur Implantation genutzt werden.

Vorteil: Durch die besondere Anatomie der Kieferhöhle ist ein Knochenaufbau hier äußerst erfolgreich.

Wenn Sie unter einem starken Knochenabbau leiden und nicht sicher sind, ob Zahnimplantate bei Ihnen möglich sind, dann rufen Sie uns an. TEL 0711 / 28 43 27 70

Sofortimplantation

Schnelle Hilfe bei Zahnentfernung

Was ist eine Sofortimplantation?

Bei einer Sofortimplantation wird die künstliche Zahnwurzel direkt nach der Extraktion des nicht erhaltungsfähigen Zahnes in das leere Zahnfach eingebracht. Dadurch können die anatomischen Strukturen wie die ringförmigen Kollagenfasern des Zahnfleischs um den Zahn erhalten bleiben. Die übliche Abheilzeit nach der Extraktion, sowie die erforderliche Folgeoperation zum Freilegen des Implantats entfallen.

In vielen Fällen lässt sich das Implantat auch sofort mit einer provisorischen Krone belasten.

Beratung 1

Voraussetzungen

Der Zustand des Kieferknochens spielt eine maßgebliche Rolle, es muss genügend Knochensubstanz vorhanden sein um eine ausreichende Primärstabilität (mechanischer Halt im Knochen) zu gewährleisten. Die genaue Knochenstruktur lässt sich anhand eines 3D Röntgenbildes (DVT) erkennen.

Der zu entfernende Zahn darf keine akuten Entzündungen an der Wurzelspitze aufweisen.

Wie läuft eine Sofortimplantation ab?

Bedingung für eine erfolgreiche Sofortimplantation ist ein weitgehend intaktes Knochenfach nach der Entfernung des Zahnes. Da die Implantat Geometrie und das Knochenfach nicht die gleiche Form haben muss letzteres angepasst werden. Im unteren Anteil geschieht dies durch Erweiterung mittels Bohrern, im oberen Anteil wird der Spaltraum mit Knochenersatzmaterial oder Eigenknochen aufgefüllt. Selbst kleinere Defekte im Bereich des Zahnfleisches können durch Weichgewebsaugmentation mittels Transplanten aus dem Gaumen in derselben Sitzung versorgt werden.

Abhängig von der Ausgangssituation lässt man das eingesetzte Implantat entweder unbelastet einheilen, diese Phase wird mit einem herausnehmbaren Provisorium überbrückt, oder es wird direkt mit einem festen Provisorium versorgt.

Vorteile

Nachteile

Sie haben weitere Fragen zur Sofortimplantation oder möchten wissen ob Ihre Situation dafür geeignet ist? Dazu beraten wir Sie gerne persönlich – Ihr Oralchirurg und Implantologe Dr. Bodendorf auf der Killesberghöhe Stuttgart. TEL 0711 / 28 43 27 70

All-On-Four-Konzept

Zahnimplantate für den zahnlosen Kiefer

Festsitzender Zahnersatz auf nur vier Zahnimplantaten – Feste Zähne an nur einem Tag

Bei Zahnlosigkeit oder bei bevorstehender Zahnlosigkeit wünschen sich viele Patienten auch in Zukunft wieder feste Zähne. Durch das All-On-Four-Verfahren kann man in einer Sitzung vier Implantate pro Kiefer einsetzen. Die längeren hinteren Implantate (15 – 18 mm Länge) werden abgewinkelt eingesetzt und können dabei vor anatomischen Strukturen, wie der Kieferhöhle im Oberkiefer bzw. dem Unterkiefernerv, platziert werden. Das sich ergebende große Unterstützungsfeld ermöglicht die feste Verschraubung einer Brücke sogar am Tag der Implantation. Ein Knochenaufbau ist bei dieser Methode nicht vorgesehen. Ihr neuer, fest verschraubter, implantatgetragener Zahnersatz bietet Ihnen einen hohen Tragekomfort und ein völlig neues Lebensgefühl. Dieses Verfahren wird von uns seit über 10 Jahren eingesetzt.

Durch die 3D-Vorbereitung, unsere Erfahrung, unser Fachwissen und die Zusammenarbeit mit einem Zahnlabor im Haus bieten wir Ihnen maximale Erfolgschance, Sicherheit und Präzision bei Implantation und Zahnersatz.

Unknown 1 1024x576 1

Vorteile der klinisch bewährten All-On-Four-Methode

Ob Ihre Kiefersituation für die innovative All-On-Four-Lösung geeignet ist, klären wir in einem sorgfältigen Diagnosegespräch – Ihr Implantologe Dr. Bodendorf in Stuttgart Killesberg. TEL 0711 / 28 43 27 70

Explantation

schonende Lösungen und professionelles Komplikationsmanagment

Obwohl Implantate eine sehr hohe Erfolgsrate aufweisen, kann es vorkommen, dass eingeheilte Implantate wieder entfernt (explantiert) werden müssen.

Gründe für eine Explantation

Füller

Verfahren zur Implantatentfernung

Die schonendste Methode zur Entfernung von Implantaten besteht in der Verwendung eines speziellen Instrumentariums, mit dem wir das Implantat durch kontrolliertes Drehmoment aus dem Knochenfach herausschrauben. Der periimplantäre Knochen kann so maximal geschont werden.

Auch bei großen Defekten lässt sich der Kieferknochen wieder aufbauen (Augmentation), ein neues Implantat einsetzen und die Weichgewebssituation verbessern.

Wenn Sie Probleme mit Alt-Implantaten haben, finden wir die passende Lösung für Sie. Rufen Sie uns gerne an: TEL 0711 / 2843 2770